Fuhrpark

Asper Draisine

Die ursprünglich offene Draisine wurde 1949 von der Firma Asper in Küsnacht hergestellt und zusammen mit einer geschlossenen Version an die IRR geliefert.

Der Motor stammt von der Firma Motosacoche in Genf (MAG).

Dank einer Generalüberholung in den Jahren 2010/2011 ist die Draisine nun wieder einsatzbereit und wird für gelegentliche Dienstfahrten genutzt. Das Anlassen des Motors ist vor allem im warmen Zustand immer wieder eine Herausforderung, er hat so seine Tücken... Der Antrieb erfolgt mittles eines 3–Gang-Getriebes mit anschliessender Kettenübertragung auf beide Achsen.

Die Eigenschaft, dass die Draisine per Handkurbel und dank ihres relativ geringen Gewichts auf dem Gleis von Hand gewendet werden kann (siehe Bild), erweist sich im Einsatz als vorteilhaft.

 

Technische Daten
Name Draisine
Baujahr 1949
Hersteller Asper Küsnacht
Fabr. Nr. 398
Leistung ca. 7 PS
Motortyp MAG 2-Takt Einzylinder
Treibstoff 2-Takt Benzin 1:12.5
Gewicht ca. 280 kg
Länge 2.5 m